Eine Lebensmittelproduktion ohne leistungsfähige Gebindereinigung ist nicht möglich.

Einer der innovativsten weltweiten Hersteller von hochwertigen Gebindewaschanlagen ist der niederländische Anlagenbauer UNIKON der von der Brandner Hygiene in Österreich vertreten wird.

Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der Gebindereinigung. Wir planen unglaublich leistungsfähige Waschsysteme in höchster Fertigungspräzision.

Von der kleinen handwerklichen Kistenwaschanlage bis zur doppelspurigen Hochleistungsreinigungsanlage planen wir gemeinsam mit Ihnen  für Ihre perfekte Gebindelogistik.

Innovative Reinigungstechnik trifft auf die innovationspreisgekröhnte “Einphasenreinigung” der Brandner Hygiene.

"Wenn Energiefresser zu smarten Waschsystemen werden, ist technische und chemische Innovation immer der Grund dafür!"

Gerhard Brandner

CIP Reinigung verloren/Gebindereinigung:

 

Mit herkömmlichen Gebindereinigungs-Verfahren sind folgende Probleme feststellbar:

  • Schaumentwicklung in der Vorspülzone, bzw. in der gesamten Maschine
  • Verstopfte Spülkranzdüsen
  • Schlechte Reinigungsleistung
  • Ungenügende bis gar keine Etikettenablösung
  • Hohe pH-Werte an der gereinigten Kiste
  • Schwankende Temperaturen in den Reinigungszonen
  • Rascher Kalkaufbau innerhalb der Anlage
  • Schlechtes Trocknungsverhalten an der gereinigten Kiste
  • Stark gestiegene Wasserkosten durch erhöhte Wasserverbräuche
  • Schlechte mikrobiologische Werte an der Kistenoberfläche
  • Kreuzkontamination während des anschließenden Kistentransports
  • Geruchsentwicklung während des Waschprozesses
  • Bei Bäckerkisten – Oberflächeneingrauung durch unerwünschte statische Prozesse
  •  Verstopfte Überläufe
  • Hoher technischer Wartungsaufwand
  • Großer Verbrauch an Reinigungsmitteln
001 (2)001 (2)
001 (8)001 (8)
004 (10)004 (10)
004 (6)004 (6)
F-eins Kistenwaschanlage 021F-eins Kistenwaschanlage 021
1103200823911032008239
1103200825111032008251
1103200823411032008234
1003200821910032008219
1103200822411032008224
hdrplhdrpl
004 (18)004 (18)

Die Risiken, die durch solche Gegebenheiten entstehen sind:

  • Technische Störungen der Füllstände durch Schaumentwicklung
  • Ungenügende Spülleistung durch Verstopfungen
  • Schäden an den Pumpen durch Fremdkörpereintrag
  • Kundenreklamationen
  • Gefährdung von Lebensmitteln durch chemische Substanzen
  • Schlechte Fett- und Eiweißablösung
  • Lange Reinkistenlagerzeiten durch Restfeuchtigkeit
  • Hohe Kosten durch zu großen Verbrauch an Reinigungs- und Desinfektionsmitteln
  • Gefährdung der Mitarbeiter
  • Produktrückrufaktionen durch kontaminierte Lebensmittel
  • Produktionsausfälle durch mangelnde Kistenausbeute
  • Produktionsausfälle durch pH Wert Veränderung bei Produkten
  • Lange Anlagenstillstandszeiten
  • Rechtliche Unsicherheit
  • Falsche Reaktionen im Falle von chemischen Unfällen
  • Hohe Abwasserkosten
  • Imageschaden bei Verwendung von Eigenkisten mit Logo
  •    Keine betriebswirtschaftliche Kontrolle
  • Keine Dokumentation bei behördlichen Kontrollen
  • Keine Nachvollziehbarkeit in Verbindung mit der Verwendung der Reinigungs- und Desinfektionsmittel

Es ist fast unmöglich, einen geschlossenen Reinigungsprozess so zu beobachten, dass klare Feststellungen gemacht werden können.

Eine Kiste wird durch eine geschlossene Anlage gefördert und kommt am Ende in einem ungewissen Zustand wieder zu Vorschein. Was sich in der Anlage abgespielt hat können nur Parameter wie Temperatur, Reinigungsmittelkonzentration, Verweildauer und pH-Wert aussagen.

Mit der innovativen Brandner Hygiene-Einphasenreinigung wird innerhalb des geschlossenen Prozesses eine stabile Qualität und Nachvollziehbarkeit der einzelnen Anforderungen in den Wasch/Desinfektionszonen sichergestellt.

  • Ausschub von organischer Verschmutzung in der Vorreinigungszone
  • Getrennte Wasserführungen zu den Reinigungs/Desinfektions/Abspülzonen
  • Etikettenausförderung in der Hauptreinigungszone
  • Der gesamte Reinigungs- und Desinfektionsprozess wird durch die BH Einphasenreinigung nachvollziehbar und transparent!
  • Alle Parameter können innerhalb des Prozesses geprüft werden und stellen eine nachhaltige und verlässliche Reinigung und Desinfektion sicher.
  • Die Vorteile der Brandner Hygiene „Einphasen“ CIP- und Schaumreinigungsverfahren:
  • Keine Wasserhärteausfällungen/Kalkbildung
  •  Keine Laugenablagerungen und Oberflächenneutralisation
  • Geringe Lagerkosten durch 2 Produkte
  • Hohe Personalsicherheit, da keine gefährliche chemische Reaktion bei Vermischen von Chemikalien
  • Keine Kristallisation an den Schauminjektoren oder den Dosierstellen durch Produktwechsel, da sortenrein gearbeitet wird
  • Stabile nachvollziehbare Reinigungsergebnisse
  • Mikrobiologische „Gewöhnungseffekte“/Resistenzen sind nicht bekannt
  • Kein Phosphateintrag ins Abwasser
  • Kein AOX Eintrag ins Abwasser
  • Keine nachträgliche Schaumbildung in angeschlossenen Kläranlagen
  • Geringer Manipulationsaufwand
  • Das wirtschaftlichste CIP und Schaumreinigungsverfahren
  • Keine chemische Rückstände durch Neutralisation und leichte Abspülbarkeit
  • Tägliche Wasserhärtebelagsentfernung an allen Oberflächen
  • Gute Eiweißlösekraft (organische Verschmutzung)
bloga1bloga1
brandner_hygiene_technik_kistenwaschanlage_unikon_kiwabrandner_hygiene_technik_kistenwaschanlage_unikon_kiwa
bloga2bloga2
Mikroskop 001Mikroskop 001
014 (8)014 (8)
054 (5)054 (5)
UNIKON PalettenwaschanlageUNIKON Palettenwaschanlage
UNIKON KIWA 3UNIKON KIWA 3
UNIKON KIWA 1UNIKON KIWA 1